Les Sables d'Olonne > Entdecken > Restaurants > Lokale Spezialitäten

Lokale Spezialitäten

Täglich entladen Fischerboote köstliche Meeresprodukte in Les Sables d’Olonne...

Fisch - meeresfrüchte

Täglich entladen Fischerboote köstliche Meeresprodukte in Les Sables d’Olonne.

Je nach Saison werden folgende Arten gefangen :

  • Seebarsch (der hier mit «loubine» gezeichnet wird),
  • die sogenannte «sablaiser» Seezunge (ein ovaler Plattfisch mit feinem, weißen und festen Fleisch),
  • die berühmten «sablaiser» Sardinen (silberblau schimmernder Fisch, der frisch, gegrillt oder eingelegt in Öl verzehrt wird),
  • aber auch Tintenfisch, Thunfisch, Hechtdorsch und Rotbarbe.

Ebenfalls empfehlenswert : Hummer, Kaisergranat, die Felsenaustern «Vendée Atlantique», Garnelen (die grauen werden «bouc» und die rosafarbenen «bouquet» genannt), Strandschnecken, Krabben, Taschenkrebse, Seespinnen...

Lokale Spezialitäten

Salz

Salz wird in den flachen Meerwasserbecken der Salinen produziert. Die Sonneneinstrahlung bewirkt die Verdunstung des Wassers und lässt naturbelassenes Meer- salz entstehen. Je nach Menge der enthaltenen Mineralien ändern sich Geschmack und Aspekt. Es ist reich an Magnesium und Spurenelementen und daher sehr gesund.

Entdecken Sie Queller, Salz und die «Fleur de Sel» bei unseren Salzbauern !

Fleur de Sel

Die «Fleur de sel» entsteht bei der gleichzeitigen Einwirkung dreier Elemente: Meer, Wind und Sonne. An der Wasseroberfläche bildet sich durch dieses Zusammenspiel eine dünne Schicht aus reinen, weißen Salzkristallen, die sogenannte «fleur de sel». Sie verfeinert Ihre Speisen direkt auf dem Teller.

Der Queller

Der Queller ist eine kleine, dickfleischige Pflanze ohne Blätter, die in den Salzsümpfen wild wächst. Sie wird wie Gurken zubereitet und eingelegt. Man kann sie entweder roh, natürlich zubereitet oder in essig eingelegt als Gemüse oder Beilage verzehren.

La Sablaise

La Sablaise ist die einzige, noch bestehende Konservenfabrik im Pays des Olonnes. Sie produziert köstliche Spezialitäten (Fischsuppen, Pasteten, Marinaden, Saucen, Mayonnaisen, Sardinen, Sardellen, Tintenfisch, Thunfisch...) aus frischen Produkten der französischen Fischerei.

Andere Spezialitäten aus der Vendee

Die «Brioche» ist mit der «Gâche» die bekannteste spezialität der Vendée.

Das «Préfou», ein leicht aufgebackenes Brot mit Knoblauch und Butter.

Die «Mogette», Bezeichnung für die weiße Bohne aus der Vendée.

Vendée-schicken, fertige schinken, der mit Meersalz, Gewürze und Schnaps gerieben ist.

Der «Fion» (typischer Kuchen aus dem Sumpfgebiet).

Das Bier «Mélusine» wird seit 2001 nach Art der Trappistenbiere gebraut.

Das Geflügel aus Challans wurde mit dem Gütesiegel «Label Rouge» ausgezeichnet, das neben Freilandhaltung auch natürliche Ernährung und eine Mindestwachstumsdauer garantiert.

Die Weine

Weine der «Fiefs vendéens de Brem»

Die Weine der Fiefs vendéens de Brem wurden in 2011 mit dem Siegel für geschützte Herkunft AOC (appellation d’origine contrôlée) ausgezeichnet.

Die Weinreben wurden schon von den Römern eingeführt, die damals durch den Salzhandel an unsere Küsten kamen. Weißweine werden aus den Rebsorten Chenin, Chardonnay und Grolleau Gris gewonnen.

Die roten Trauben Gamay, Cabernet, Pinot noir und die verblüffende Sorte Negrette ergeben durch einfaches Pressen Roséweine und nach der Gärung Rotweine.

Die Weißweine sind elegant, die Roséweine frisch und fruchtig, die Rotweine ausgewogen und seidig. Selbstverständlich sollten sie sie wie ein wahrer Feinschmecker nur in kleinen Mengen genießen.

Direktverkauf bei den Winzern in L’Ile d’Olonne und Vairé oder bei den Weinhändlern in der Stadt.

Leckereien und Spezialitäten

Retour haut de page